venture challenge 2014 - eine Sommerserie «Der beste Kurs, den ich je besucht habe»

Wir nutzen die Sommerpause für einen Rückblick auf einige ausgewählte Projekte aus den venture challenge-Kursen des vergangenen Semesters. Weiter geht es mit Pius Kobler von der ETH Zürich und seinem Startup-Projekt milKit, mit dem er die Mountainbike-Szene aufmischen will.

milkit21.jpg
Pius Kobler von milKit

Pius, um was genau geht es bei deinem Startup-Projekt?

milKit ist ein System, welches das Messen und Nachfüllen von Dichtflüssigkeit in Tubeless-Mountainbike-Reifen ermöglicht. Der Reifen muss dazu nicht mehr abmontiert werden und kann sogar aufgepumpt bleiben.

Was unterscheidet dein Projekt von deinen Mitbewerbern?

Bis jetzt gibt es keine Lösung für dieses Problem – man muss den Reifen von der Felge nehmen, um zu wissen, wie viel Dichtmilch noch vorhanden ist. Gerade weil ich selber vor diesem Problem stand, entschied ich mich dazu, ein Produkt in diesem Bereich zu entwickeln.

Du konntest bei venture challenge an der ETH Zürich teilnehmen. Was war deine Motivation?

Am Anfang der venture challenge dachte ich mir noch, ich werde milKit neben meinem Beruf als Produktentwicklungs-Ingenieur über einen Webshop verkaufen. Ich wollte in dem Kurs lernen, wie man ein solches Business am besten aufzieht. Das Resultat war dann aber, dass ich noch während des Kurses meine Anstellung kündigte und nun versuche diesem Produkt mit all meiner Kraft Schub zu verleihen.

Von welchem Modul konntest du am meisten profitieren?

Das ist jetzt keine Floskel: es waren wirklich alle Module gut und ich würde keines weglassen. Gerade weil immer ein neuer Trainer ein Modul hält, lernt man an jedem Abend viele wichtige Details. Mir ging es hauptsächlich darum, am Schluss eine Idee davon zu haben, wie man einen Businessplan erstellt und sich vor Partnern und Investoren präsentiert.

Würdest du venture challenge weiterempfehlen? Wenn ja, wem?

Die venture challenge wurde mir von einem Kollegen vorgestellt als "bester Kurs, den ich je besucht habe". Ich kann das so bestätigen und würde ihn jedem empfehlen, der sich nicht sicher ist, dass er sein ganzes Leben lang nie etwas selbstständig aufbauen will.

Kaum war der venture challenge Kurs beendet, hast du auch schon die erste Runde bei venture kick gewonnen. Was war deine Pitching-Strategie?

Die Strategie für den Pitch bei venture kick war sehr einfach: Wende das an, was du in der venture challenge gelernt hast. Der Inhalt einer guten Präsentation wird da genau besprochen und es wird mehrfach darauf hingewiesen, was am Schluss den Unterschied machen kann: üben, üben, üben…

Wie investierst du den Gewinn von 10`000 CHF in dein Projekt?

Das Geld von venture kick wird hauptsächlich in die Erstellung einer Webpage und eines Produktvideos sowie in Reisespesen fliessen. Auch ein Teil der hohen Kosten für das Patent kann damit gedeckt werden.

venture challenge im Herbstsemester 2014
Im kommenden Semester findet venture challenge an der ETH in Zürich, an der Uni Zürich und an der Uni Basel statt. Wer sich ebenfalls das unternehmerische Rüstzeug aneignen möchte, kann sich ab sofort hier für die kostenlosen Trainings bewerben.

Weiterführende Links

venturelab Newsletter

Erfahre Neues aus der Startup-Szene, wir halten dich gerne auf dem Laufenden.

Nächste Events/Kurse

Entdecke mit useren Kursen und Events die spannende Welt der Startups.

Medienkontakt

Du hast eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen, ein neues Produkt lanciert oder einen relevanten Meilenstein erreicht? Dann lass es uns wissen!